GdP zu Berichterstattung über vermeintlich ungestrafte Polizeigewalt — Malchow: Kaum zu glauben, was Polizisten alles über sich ergehen lassen —

Die scheinbar geringe Zahl von Verurteilungen von Polizistinnen und Polizisten aufgrund eines Fehlverhaltens lasse nicht auf einen Systemfehler hierzulande schließen. Schließlich urteilten unabhängige Gerichte über entsprechende Anklagen. Staatsanwaltschaften, die dem Recht und der Aufklärung von strafbarem Verhalten verpflichtet seien, erhöben diese Anklagen, sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, am Dienstagmorgen in einem Interview mit dem Berliner Runkfunksender „radioeins“. Untersuchungen der Universität Bochum sollen ergeben haben, dass es jährlich mindestens 12.000 mutmaßlich rechtswidrige Übergriffe durch Polizeibeamte gibt – und damit fünf Mal mehr als angezeigt. Berichtet hatten darüber das ARD-Magazin „Kontraste“ und „Der Spiegel“.
GdP zu Berichterstattung über vermeintlich ungestrafte Polizeigewalt — Malchow: Kaum zu glauben, was Polizisten alles über sich ergehen lassen —
GdP zu Berichterstattung über vermeintlich ungestrafte Polizeigewalt — Malchow: Kaum zu glauben, was Polizisten alles über sich ergehen lassen –
RSS von GdP Bundespolizei